This is good, ιѕɴ'т ιт ?

A strong man doesn't need to read the future. He makes his own.
 

Meta





 

#001 - The Legend of Zelda: Spirit Tracks Mini-Review

Hier ist das versprochene Minimini-Review zu The Legend of Zelda: Spirit Tracks (Nintendo DS).

 

Story:

Ich finde sie nicht gut, aber auch nicht schlecht. An sich ist es typisch Zelda, aber diese ganze "Lokschienen"-Sache macht es ziemlich lächerlich.

Charaktere:

Wenn die Entwickler eines können, dann liebevoll Charaktere in den einzelnen Städten erfinden. Sie sind alle auf ihre eigene Art und Weise liebenswert. Nur leider sterben die (IMHO) Besten.

Nur Zelda ist eine Zicke. Ich kann sie in diesem Teil wirklich nicht ausstehen. Sie ist nicht mehr die Prinzessin Zelda. Das ist ... eine zickende Bitch, mehr nicht. Die von ihr übliche Eleganz fehlte mir. 

Spoiler: Linebeck feiert ein Comeback !! Ich liebe ihn.

Gameplay:

Das ist, wie schon in Phantom Hourglass, einfach großartig. Der DS hat schon einige Jahre auf den Buckel, aber dennoch sind seine Möglichkeiten noch immer nicht ausgereizt. Toll, großartig, das Beste am ganzen Spiel. 

Besonders begeistert mich das Intrument in diesem Teil. Allerdings ist es in der Umsetzung bei den einzelnen "Tempelsongs" schlimm umgesetzt. Ich verzweifelte dabei, mit den Tempelbeschützern im Duett zu spielen. Das ist wirklich schwierig.

Spielspaß:

Hoch ... anfangs. Im Laufe des Spiels wiederholt sich alles. Alle Dungeons sind nach dem gleichen Prinzip aufgebaut, was mit der Zeit echt langweilt. Erst als es aufs Ende zuging kam nochmal ein richtiger Schub. Zum Glück. Nur leider war's dann zu schnell vorbei.

Ich hatte Angst, dass mich das ständige Zugfahren anödet, aber das hat hinterher noch mehr Spaß gemacht als die Dungeons.

Das Ende

Es war ... okay. Der Endkampf ist eine Mischung aus "beiden" OOT (Nintendo64) Kämpfen (Ganondorfs Tennis und Ganons Kehrseite atakieren und so). Optisch erinnert mich das Vieh am Ende stark an den Vierbeinigen Ganon aus Twilight Princess (Wii/Gamecube). Aber naja, es war nicht schlecht, nur leider viel zu kurz und einfältig.

Fazit

Fans sollten es definitiv spielen, alle anderen auch. Es ist ein Zelda wie wir es von The Wind Waker oder Phantom Hourglass kennen, aber IMHO eine ganze Spur schlechter. Schade eigentlich.

So Nintendo, jetzt hätte ich gerne mal wieder ein Zeldateil mit Ganondorf, Epona und wie sie alle heißen. Am besten im OOT Stil. Bittebittebitte. Ich vermisse es.

13.1.10 18:41

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen